Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.
Ara­bi­sches Sprich­wort

Ter­mi­ne / Prei­se / Details: auf Anfra­ge

Ethnographische
Geo-Expeditionen

Reisen der anderen Art

Seit mehr als vier Jahr­zehnten orga­ni­sie­ren wir — Engel­bert und Moni­ka Kohl — Expe­di­tio­nen, Erkun­dungs­tou­ren und Foto­rei­sen mit dem Schwer­punkt “Aben­teuer Natur” in Regio­nen mit noma­di­scher Lebens­form.

Vor rund 45 Jah­ren haben wir begon­nen, als Fami­lie pri­vat die Saha­ra zu erkun­den. Was als Lie­be zum Rei­sen in der Urlaubs­zeit begann, hat sich zum pro­fes­sio­nel­len Rei­se­ver­an­stal­ter ent­wi­ckelt.

  • 45 Jah­re Saha­ra-Erfah­rung
  • 35 Jah­re Eth­no­gra­phi­sche Geo-Expe­di­tio­nen
  • Rei­sen der Ande­ren Art

Engelbert Kohl

Expeditionsleiter, Fotograf, Buchautor

Geb. 1950 in Feld­bach, Stei­er­mark.

Berts Inter­es­se an Nord­afri­ka, der Saha­ra und dem Vor­de­ren Ori­ent, vor allem an Geo­gra­fie und Geo­lo­gie sowie sei­ne Lie­be zum Rei­sen und zur Foto­gra­fie, lie­ßen sein Hob­by nach Jah­ren als Radio- und Fern­seh­tech­ni­ker-Meis­ter zum Beruf wer­den. Mitt­ler­wei­le betrei­ben Bert und sei­ne Frau Moni­ka seit 35 Jah­ren ein eige­nes Expe­di­ti­ons­un­ter­neh­men, mit dem Schwer­punkt auf Wüs­ten­re­gio­nen. Berts Erfah­run­gen resul­tier­ten in renom­mier­ten Bild­bän­den über Liby­en, Kur­di­stan und Noma­den­rei­che, und „die Kohls“ unter­stüt­zen des öfte­ren Film- und For­scher­teams bei Logis­tik, Rou­ten­füh­rung und Expe­di­ti­ons­lei­tung.

Monika Kohl

Expeditionsassistentin, Verpflegung der Gäste

Geb. 1952 in Zelt­weg, Stei­er­mark.
Moni­ka eta­blier­te und lei­te­te das Berufs­in­for­ma­ti­ons­zen­trum für Jugend­li­che in Feld­bach, bis ihre Lie­be zum Rei­sen über­hand nahm und sie als Expe­di­ti­ons­as­sis­ten­tin Bert zur Sei­te steht, die Gäs­te mit feins­ten Küchen­krea­tio­nen ver­wöhnt und für das leib­li­che uns see­li­sche Wohl der Expe­di­ti­ons­gäs­te sorgt.

Unimog U 2450 L-Doka

Expeditionsfahrzeug

Unser 6-sit­zi­ges Fahr­zeug ver­fügt über eine aus­ge­reif­te und viel­fach erprob­te Tech­nik. Mit sei­ner Treib­stoff­tank-Erwei­te­rung haben wir einen Akti­ons­ra­di­us von 3000 km abseits von Oasen und Ort­schaf­ten, und unser zusätz­li­cher Was­ser­tank mit Gran­der-Tech­no­lo­gie bie­tet unter­wegs genü­gend der lebens­wich­ti­gen Was­ser­re­ser­ven. Die ein­ge­bau­ten Kli­ma- und Heiz­ge­rä­te ermög­li­chen sowohl im Hoch­som­mer als im Hoch­win­ter ein erhol­sa­mes Rei­sen.

Dr. Ines Kohl

Wissenschaftliche Unterstützung

Ines geb. 1974 in Graz, Stei­er­mark.
Unse­re Toch­ter Ines nah­men wir von frü­hes­ter Kind­heit an auf alle unse­re Rei­sen mit. Das resul­tier­te in einem wach­sen­den Inter­es­se an der Saha­ra, sei­ner Eth­ni­en und Kul­tu­ren. Ines ist Sozi­al­an­thro­po­lo­gin, arbei­te­te mehr als 10 Jah­re lang an der Öster­rei­chi­schen Aka­de­mie der Wis­sen­schaf­ten und führ­te For­schun­gen über Tua­reg in Liby­en und dem Niger durch. Mitt­ler­wei­le ist sie in der Ent­wick­lungs­zu­sam­men­ar­beit tätig: Sie ist Pro­gramm­lei­te­rin von Akti­on Regen, Obfrau des Ver­eins Ami­na, und koor­di­niert gemein­sam mit ihrem Mann Aki­di­ma Effad den Ver­ein Ima­ran, Hil­fe zur Selbst­hil­fe von Tua­reg-Noma­dIn­nen.

 

Publikationen der Kohls

 

Libyen — Fezzan: Das Erbe der Garamanten

Engel­bert Kohl
Weis­haupt Ver­lag, 1990
ISBN 3–9000310-75–0
228 Sei­ten, 240 viel­fach ganz- und dop­pel­sei­ti­ge Farb­fo­tos

Die ein­ma­li­gen und beson­de­ren land­schaft­li­chen Schön­hei­ten der Saha­ra lie­gen in Liby­en und konn­ten auf­grund der Revo­lu­ti­on in die­sem Land jah­re­lang nicht besucht werden.Dieses Liby­en-Buch zeigt die vom Tou­ris­mus weit­ge­hendst unbe­rühr­ten Gebie­te, wie die zwi­schen Dünen­käm­men lie­gen­den Seen von Man­dara und Gabron, bedeu­ten­de ehe­ma­li­ge Kara­wa­nen­städ­te und heu­te noch traum­haf­te Oasen, wie Gha­da­mes und Ghat, die die letz­ten Relik­te ehe­ma­li­ger Han­dels- und Skla­ven­we­ge sind. Das Buch ist eine fas­zi­nie­ren­de Rei­se in Geschich­te und Ver­gan­gen­heit, eine Rei­se zu geheim­nis­vol­len Volks­stäm­men und eine Rei­se zu Natur­land­schaf­ten, wie sie bis heu­te noch in kei­nem Buch gezeigt wur­de.

Kurdistan

Engel­bert Kohl
Weis­haupt Ver­lag, 1991
ISBN 3–9000310-89–0
228 Sei­ten
240 viel­fach ganz- und dop­pel­sei­ti­ge Farb­fo­tos

Kur­di­stan, das Land Abra­hams und frü­her Hoch­kul­tu­ren, die Wie­ge der Mensch­heit, das Land an Euphrat und Tigris, ist im 20.Jhd. ein The­ma der Welt­pres­se gewor­den.
Seit Men­schen­ge­den­ken gibt es Unru­hen in den ber­gen Kur­di­stans. Die Geschich­te die­ses 20 Mil­lio­nen-Vol­kes, das sich auf die Län­der Tür­kei, Iran, Irak, GUS und Syri­en auf­teilt, ist geprägt durch den Kampf um Frei­heit und Selb­stän­dig­keit.

Nomadenreiche: Vom Jordan zum Atlantik

Engel­bert Kohl
Weis­haupt Ver­lag
ISBN 3–7059-0001–3
144 Sei­ten, 130 viel­fach ganz- und dop­pel­seit­ge Farb­fo­tos

Zahl­rei­che Lebens­räu­me der letz­ten Bedui­nen und Noma­den wer­den in unse­rer hoch­tech­ni­sier­ten Welt zuneh­mend Urlaubs­zie­le west­li­cher “Indus­trie-Men­schen”. Regio­nen der Ein­sam­keit und Ent­beh­rung wer­den für uns zum Erleb­nis und Aben­teu­er.
E. Kohl erforsch­te unter extre­men Bedin­gun­gen die Rei­che der Noma­den — Men­schen, die weit­ge­hend noch im Ein­klang mit der Natur leben. Von den Jor­dan-Quel­len, der Toten­stadt Petra, Negev-Wüs­te und Moses-Berg auf Sinai, vom Nil zur wei­ßen Wüs­te über die Tibe­s­ti-, Hog­gar- und Atlas­ber­ge, die Sahel-Ebe­nen bis hin zum Atlan­ti­schen Oze­an wird in die­sem Buch erst­mals die gan­ze Viel­falt der Noma­den­völ­ker und Kul­tu­ren auf­ge­zeigt. Die sach­kun­di­ge Dar­stel­lung und die ein­zig­ar­ti­gen Bil­der ver­mit­teln ein Gesamt­bild der letz­ten wan­dern­den Men­schen. Ein Text-Bild­band auf den Spu­ren von Moses, Burck­hardt, Musil, Barth und Nach­ti­gal.

Gewürze und Seide: Karawanenwege vom Dach der Welt ins Abendland

Engel­bert Kohl
Weis­haupt Ver­lag
ISBN 3–7059-0013–7
144 Sei­ten
130 viel­fach ganz- und dop­pel­sei­ti­ge Farb­fo­tos

Von den alten Sei­den- und Gewürz­stra­ßen, höchst bedeu­tungs­vol­len Kara­wa­nen­we­gen und Wirt­schafts­adern der Ver­gan­gen­heit, geht noch immer eine unglaub­li­che Fas­zi­na­ti­on aus.Mit E. Kohl fol­gen wir den Spu­ren von Alex­an­der dem Gro­ßen, den Römern und Mar­co Polos. Auf Kamel­pfa­den und moder­nen Stra­ßen, durch die Ebe­nen der ira­ni­schen Salz­wüs­ten, von den hohen Päs­sen im Kara­ko­rum und Kasch­mir füh­ren die Expe­di­tio­nen in die Sied­lungs­räu­me der Hun­za, Belut­schen, Patha­nen und vie­ler ande­rer Stäm­me. Kara­wan­se­rei­en, Tem­pel und Paläs­te schmü­cken die alten Han­dels­we­ge zwi­schen dem Dach der Welt und dem Abend­land.

Die­ser Text-Bild­band ist eine sach­kun­di­ge Doku­men­ta­ti­on längst ver­gan­ge­ner Epo­chen. Die Gegen­über­stel­lung mit ein­zig­ar­ti­gen Bil­dern aus heu­ti­gen Tagen zeigt einen reich an Kon­tras­ten und Har­mo­nie ent­wi­ckel­ten Lebens­raum an der einst west­li­chen Sei­den­stra­ße.

As-Sahara Libiya: Sehnsucht nach dem Sand

Engel­bert Kohl, Ines Kohl 2002
Weis­haupt Ver­lag
ISBN 3–7059-0136–2
168 Sei­ten, 23,5 x 30,5cm
110 viel­fach ganz- und dop­pel­sei­ti­ge Farb­fo­tos
vier­far­bi­ger Schutz­um­schlag, Lei­nen

Liby­en ist kein unbe­kann­tes Land mehr, den­noch gibt es abseits poli­ti­scher Bericht­erstat­tung und his­to­ri­scher Auf­ar­bei­tung wenig Infor­ma­ti­on, die das Land in sei­ner aktu­el­len Gesamt­heit dar­stellt. Die­ser Text-Bild­band soll Abhil­fe schaf­fen. Die­ses Buch ist kei­ne Rou­ten- oder Regi­ons­be­schrei­bung, son­dern ver­steht sich als Ergän­zung zum ers­ten Liby­en-Fez­zan-Text-Bild­band und stellt eine Samm­lung ver­schie­dens­ter Arti­kel dar, die zei­gen, wie viel­schich­tig eine Annä­he­rung an das The­ma Liby­en sein kann.
Das ein­drucks­vol­le Bild­ma­te­ri­al der fas­zi­nie­ren­den Natur­räu­me der liby­schen Saha­ra, in Kom­bi­na­ti­on mit einem the­ma­tisch breit gestreu­ten Text­ma­te­ri­al, ver­mit­telt dem Leser ein umfang­rei­ches Wis­sen über Liby­en und die Saha­ra

Die meisten dieser Bücher sind bereits vergriffen, bzw. nur noch über Antiquariate zu beziehen. Die Bildbände jedoch können bei uns noch erwroben werden. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf!







A-8330 Feldbach
Grillparzerstrasse 21
Tel: +43 (0) 3152 4175
Mobil: +43 (0) 664 5697970
kohl.expedition@aon.at