Unterwegs

Unsere Art des Reisens

„Nicht wer alt ist, weiß viel, sondern wer viel herumgekommen ist“ (Türkisches Sprichwort)

 

Die Expeditionsteilnahme ist nur einer kleinen Gruppe möglich. Sie können uns aber auch mit Ihrem eigenen 4x4 Fahrzeug begleiten. Der Ablauf der Reise basiert auf all unseren Touren auf Zeltbasis (Einzelzelt), draußen im Freiland, bei Nomaden, in den schönsten Gebieten. In speziellen Fällen können die Gäste auch in lokalen Unterkünften übernachten.

 

Wir bieten:

 

Unsere Expeditionsanforderungen


Kulturelles Interesse, Abenteuerlust, Forscherdrang, Teamgeist, ein gerüttelt Maß an Verständnis für menschliche und technische Probleme, und vor allem Toleranz und Aufgeschlossenheit sowohl für die Mitreisenden als auch für das jeweilige Land und seine Menschen stellen unsere Anforderungen an Sie dar.

Allgemeine gute Gesundheit und normale Kondition für immer wieder eingeplante Wanderungen und Bergbesteigungen (es werden keine Höchstleistungen gefordert) sind erforderlich.

Beachten Sie bitte, dass wir uns vielfach in muslimischen Ländern befinden und somit gewisse Kleidungs- und Moralvorschriften eingehalten werden müssen! Im Iran beispielsweise müssen auch nicht-muslimische Frauen in der Öffentlichkeit ein Kopftuch tragen.

Wenn Sie also bereit sind, Toleranz gegenüber einem "fremden" Land und seinen Menschen zu üben und Sie sich als Teil einer eingeschworenen Gemeinschaft verstehen, die bereit ist, unterwegs mit kameradschaftlicher und sportlicher Einstellung tatkräftig am Gelingen einer solchen gemeinsamen Expedition mitzumachen, dann sind Sie uns ein willkommener Expeditionsgast!

 

Die Sicherheit im Expeditionsgebiet


„Einmal selbst sehen ist mehr wert, als hundert Neuigkeiten hören“(Japanisches Sprichwort)

Unsere expeditionsartigen „Querfeldeintouren“ finden stets unter der Berücksichtigung der weltpolitischen Situation und der Sicherheitslage im Erkundungsgebiet statt.  Wir beobachten vor Beginn jeder Expeditionstour immer wieder aufs Neue sehr gewissenhaft den aktuellen Status der politischen und allgemeinen Sicherheit im Erkundungsgebiet. In Zusammenarbeit mit dem österreichischen Außenamt und der jeweils zuständigen Botschaft des Zielgebietes entscheiden wir über die Durchführung der Expedition und ob gegebenfalls lokale Führer als Tourbegleiter notwendig sind.

 

Die Sicherheit während der „Querfeldein-Expedition“


„Die Wüste verzeiht keinen Fehler“ (Beduinen Sprichwort)

Dieses arabisches Sprichwort verdeutlicht die Wichtigkeit eines hohen Sicherheitsanspruches dem wir aufgrund 35 Jahre langer Wüstenerfahrung gerecht werden. Die Sicherheit unterwegs ist unser oberstes Anliegen.

Unsere Fahrzeuge verfügen über ausgereifte und vielfach erprobte Technik.  Mit der Treibstofftank-Erweiterung haben wir einen Aktionsradius von 3000 km abseits von Oasen und Ortschaften, und unser zusätzlicher Wassertank mit Grander-Technologie bietet unterwegs genügend der lebenswichtigen Wasserreserven. Die eingebauten Klima- und Heizgeräte ermöglichen sowohl im Hochsommer als im Hochwinter ein erholsames Reisen.

Die technische und allgemeine Sicherheit der Expeditionstour wird als hauptrangig angesehen und es werden alle Vorkehrungen getroffen, um diese Sicherheit im höchsten Maße zu gewährleisten. Wir verweisen auf unsere 35-jährige Erfahrung im Umgang mit sicherheitsrelevantem Verhalten im Rahmen expeditionsartiger Touren.

 

Ahlan wa-sahlan

Khosch amadid

Hosh geldin

Herzlich Willkommen!



950 image

© 2010 Kohl Expeditionen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum.