Persien - Iran

Auf den Spuren Marco Polos, Sven Hedins und Alfons Gabriels

 

„Geh eine Meile, einen Kranken zu besuchen, zwei, um Frieden zwischen zwei Menschen zu stiften, und drei, um einen Freund zu besuchen.“ (Persisches Sprichwort)

 

Die Ebenen und Gebirgstäler des iranischen Hochlandes sind übersät mit den Überresten antiker Stätten und Karawansereien. Das Land trägt seinen Namen Iran von den Ariern, einem indogermanischen Nomadenvolk aus Zentralasien, das in mehreren Einwanderungswellen im 2. vorchristlichen Jahrtausend das Hochland besiedelte. Die Griechen gaben dem Land den Namen Persien, nach Persis oder Fars, der südwestlich gelegenen Provinz, aus der die Achämeniden stammten.

 

In der Wissenschaft ist es üblich, das heutige Land als Persien zu bezeichnen, während man unter Iran das viel größere Territorium der Vergangenheit versteht, zu dem ein Teil des Kaukasus, Zentralasien, Afghanistan und auch der Irak gehörten, die alle in Sprache und Kultur iranisch beeinflusst sind.

 

Heute noch folgen viele Hauptrouten von Europa nach Fern-Ost und weiter bis China den alten, traditionsreichen Karawanenstrassen durch Persien. Auf "Königs-, Seide- und Gewürzstrasse" verlaufen auch unsere Routen durch die Wüsten Dasht e Lut und Dasht e Kevir.

 

Reiseablauf in Persien:

 

Auch unsere Persien-Reisen sind stets individuell gestaltet und variieren je nach der Interessenslage der Gruppe. Wir verfolgen keinen starren Programmablauf, sondern erkunden dynamisch und umfangreich die Karawanenwege in den Wüsten Dasht e Lut und Dasht e Kevir. Schwerpunkte bilden die landschaftlichen Höhepunkte, zahlreiche interessante kulturelle Sehenswürdigkeiten und viele eingeplante, lockere Wanderungen.

 

Mehr Informationen zu unserem individuellen Reiseablauf entnehmen Sie bitte den Menüpunkten Philosophie und Unterwegs.


vv image

© 2010 Kohl Expeditionen. Alle Rechte vorbehalten. Impressum.